Modernste Diagnoseverfahren in der Krebserkennung

Für eine schnelle und umfassende Diagnostik steht zur Bildgebung ein hochauflösender Ultraschall (Sonographie) zur Verfügung, welcher um die Farbduplex-Methode (z.B. zur genauen Gefäßdarstellung) und Elastographie (Gewebedifferenzierung) ergänzt werden kann.

In Kooperation mit der Radiologie sind Schnittbildverfahren (Computertomographie/CT), Magnetresonanz-Diagnostik (MRT) sowie nuklearmedizinische Untersuchungen in modernster Technik möglich. Vor Ort führen wir ultraschallgestützte Organpunktionen zur Gewebediagnostik durch. In Kooperation mit der Radiologie können auch schnittbildgesteuerte Punktionen zur Gewebegewinnung erfolgen.

Sowohl die zytologische Beurteilungen des entnommenen Blutes (Blutausstrich) wie auch Knochenmarkspunktionen zur weiteren Abklärung von Blutbildveränderungen können in der Praxis durchgeführt werden. Die erste Beurteilung der Knochenmarkprobe erfolgt direkt in der Praxis.

Zur engmaschigen Überwachung des Herzens nutzen wir ein modernes EKG-Gerät.

Gespraechsituation